Home > Drinks > Smoothies und alkoholfreie Fruchtcocktails

Smoothies und alkoholfreie Fruchtcocktails

13. Oktober 2011 Keine Kommentare

Manche tun es gerne abends nach der Arbeit, andere hin und wieder auf der sonnigen Sonntagsterrasse: bei einem leckeren und alkoholfreien Umtrunk entspannen. Cremige Smoothies und raffinierte antialkoholische Cocktails stehen seit längerem schon ganz oben in den Hitlisten der beliebtesten Getränke. Noch vor wenigen Jahren hing diesen Fruchtgetränken der Nimbus elitären Lifestyles an. So kam damals kaum ein Film, der etwas auf sich hielt, ohne zumindest eine Szene aus, in der ein Fruchtcocktail gefertigt und genüsslich verköstigt wurde. Die Zeiten haben sich geändert, Smoothies sind heutzutage in aller Munde. Sie schmecken nicht nur hervorragend und tragen unserer Gesundheit zu, sie können vor allem ohne großen Aufwand hergestellt werden.

 

Einleitend stellt sich aber zunächst die Frage, was dieses alkoholfreie Spitzengetränk im Vergleich zu den üblichen, industriell gefertigten Fruchtsäften auszeichnet? Die Basis-Ingredienz des Smoothies ist die pürierte Frucht, die Banane dient hierbei häufig als Grundzutat. Wahlweise wird das Fruchtfleisch anschließend beispielsweise mit Milch oder Joghurt flüssiger gemacht und nach Belieben noch mit Zucker oder Honig gesüßt. Die zum Pürieren der Früchte notwendigen Mixer können zu günstigen Preisen im Elektrofachhandel bezogen werden.

Während der klassische Smoothie ein Alltagsgetränkt ist, kommt sein Vetter, der alkoholfreie Cocktail, aufgrund seines erfrischenden Wesens während der warmen bis heißen Jahreszeit am besten zur Geltung. Rezepte für Fruchtcocktails gibt es en masse, darunter echte Berühmtheiten wie den Ipanema – die alkoholfreie Variante der supersüßen brasilianischen Caipirinha. Im Gegensatz zum Smoothie hat der Fruchtcocktail aber kein Basisprodukt, sondern wird je nach Rezept speziell gemixt. Wer das Barmixer-Gen in sich trägt, wird bei der Zubereitung von Smoothies und alkoholfreien Fruchtcocktails viel Freude haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>